Home
Flur Zella-Mehlis
Weg der Toleranz
Bonifatius/Thüringen
Zella St. Blasii
Offene Kirchen
GPS-Pilgerrouten
Pilgerwege
Westthür.Klosterpfad
Mitteldt.Klosterpfad
Luther für Pilger
Altstraßen
Stade-Rom
Altstraßen ThürWald
Klosterverzeichnis
Bildmeditationen
Glauben
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Pilger in diesem Netz.

 

Altstraßen über den Thüringer Wald nach Hubertus Lutterbach

 

Die Landstraßen des Mittleren Thüringer Waldes

nach den Akten des Amtes Schwarzwald im Staatsarchiv Gotha, Geheimes Archiv OO II, 17 a S. 80-82

 

1. Zum ersten gehet die Landstraße von Erfurt uf Holtzhaußen und von dannen durch Crawinkell biß ahn Steiger, ins Ambt Ichtershaußen gehörig, dann den Crawinkler Steiger hienauff, uff  welches sich zuwendt der von Wietzleben zum Liebenstein gerichte anfahen, Undt gehet die Landstraße durch deroßelben Gerichthe. biß sich der Eißenberg Witzlebisch endet, undt der Diebsteig Sächß. anfehet, aldo ist von alters ein graben Uffgeworffen, ansch??? Von etlichen 20 Jahren von den Frankenhahner Marckstein, dohin geführet, solche grentze zuversteinen, aber solche Marcksteine, weill die Gemeinde die Uncosten nicht aber tragen wollen, nicht gesetzt worden, Gehet alßo die richtige Landtstraße uff Obernhoff, von dannen zur rechten Handt nach Mehliß, biß ahn die Landtweher am Kelberzahl, von danne uff Meinungen zur Lincken Handt, Von Oberhoff biß ahn die Heyligen Stöck am Rennsteige, da  der Sühler Forst anfehet.


2. Die Beystraße Von Ohrdruff gehet Durch die Aue biß ahn den Crawinckler Steiger, Undt dann in die richtige Landtstraßen, Item gehet Die Beystraß Von Ohrdruff auch Georgenthal uff  den Schwartzwald, uber den Siegelbergk hinauß, biß ahn die Wegscheiden, aldo man in die rechte Landtstraße kömbt, Nebet der Landtstraß gehet uff der Rechten Handt, noch ein beyweg der Herrenweg genandt Von Crawinckler Steiger ahn, biß ahn Hoff, so aber bey friedlichen Zeiten, den Fuhrleuten Zue gebrauchen nicht Verstattet wirdt.


3. Zum Dritten gehet eine Beystraße Von Arnstadt auß uff Franckenhahn, zur Rechten handt den Franckenhahner Steiger hinauff uber den Entzenbach, do sich das Ambt Schwartzwaldt anfanget, aldo kömpt solche Beystraße wieder in die rechte Landtstraße.


4. Zum Vierdten gehet die Landtstraße Von Arnstadt zur rechten Hand uff Liebenstein, Vonn dannen uff Gräffenroda, durch den Hn. Graffen Von Schwartzburg Ihr gehöltz den Waltzberg genandt. gehet uber die Hohenwarth Leffelbühl, biß ahn den Obernhoff, Vor dem Gleidtshoff, kombt solche Beystraße in die rechte Landstraße.


5. Zum Fünfften gehet Von Arnstadt eine Beystraße uff Plau, Von Plau Vff Geschwende, Von dannen uber den Geschwender Steiger hinauff durch den Gehlbergk, so Schwartzwaldisch uber die güldene Brücken hinauß biß an die Goldtlautter Vnd uf Suhla, aldo kömpt solche Beystraße wieder in die rechte Landtstraße.


6. Fehlt in Original (OO II 17a S. 81, dies ist wohl nur verzählt )


7. Zum Siebendten gehet Von Illmenaue eine beystraße, undt hinnauß biß ahn den Sachßenstein, dann ubern Rennsteig da Sachßen undt Henneberg sich scheideth, nach der Goldlauter.


8. Zum Achten gehet eine Creutzstraßen von dem Frauenwaldte biß uff das Schmiedtfeldt, Von Schmiedtfeldt biß uf die Mordtflecken ahn den Heiligen stock, doßelbst fehet sich das Ambt Schwartzwaldt ahn, gehet uber den Beerberg biß ahn die Suhler Zween Heiligen stöcke, undt gehet Von den Suhler Heiligen Stöcken die Landtstraße herfür biß an den oberen Hoff:


Es gehet aber Von der Suhler Oberhöffer Landtstraßen eine Beystraße uber den Pfandtthal uff das Rahßenplätzlein an dem Rennsteige, dann Von dem Rennsteige hinauff biß uff die Mehlißer Straßen,  Zur Lincken Handt der Schützberg Heßisch, gehet herfür biß ahn den Kalten marck, uber den Kalten Marck hinauß, Die rechtehandt Sächßisch die Lincke Hand Heßisch, gehet diese Grentzstraße herfür biß ahn die Gemeiner oder Meinunger Straße, so von der Heßen Grentz am Kerngrundte sich anfehet, dann hervor nach dem Finsterborn Vnd ferner nach dem Graffenhähner Steiger Zur Linckenhand zwischen dem Sächß. zur rechten, Zwischen den Hoheloischen gehöltzen gehet. Von solchen Steiger Kan man Zur rechtenhand nach Gräffenhahn undt Ohrdruff zur Lincken nachen Georgenthal Kommen, Ingleichen gehet dieße Straße Von Finsterborn Vnd Ohrdruffischen Spitzen ahn, neben den Hohenloischen Gehöltz undt Streitberg so Sächß. biß ufs Stutzhauß.

Hans-Joachim Köhler, Oberpfarrer i. R. | hansjoachimkoehler@msn.com