Home
Flur Zella-Mehlis
Weg der Toleranz
Bonifatius/Thüringen
Bonifatius+Ohrdruf
Bonifatius+Erfurt
Bonif.+Sülzenbrücken
Bonif.+Altenbergen
Weitere Orte
Breviarium Lulli
Fuldaer Schenkungen
Bonifatius Schule
Lebensdaten
Bistümer Bonifatius
Mitarbeiter
Bonifatius Sagen
Literatur Bonifatius
Bonifatius Chroniken
Thür älteste Klöster
Zella St. Blasii
Offene Kirchen
GPS-Pilgerrouten
Pilgerwege
Westthür.Klosterpfad
Mitteldt.Klosterpfad
Luther für Pilger
Altstraßen
Klosterverzeichnis
Bildmeditationen
Glauben
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Pilger in diesem Netz.

 

5.1 Die Orte des Breviarium Lulli

Das Breviarium Lulli      (Dobenecker I, Nr. 70)

775 hat Lul das Kloster in Hersfeld Karl dem Großen als Reichskloster übergeben. Dazu hat er eine Liste der vorhandenen Güter aufgestellt.

Diese Liste ist in drei Tafeln bis zum Tode Karls des Großen erweitert worden, ohne dass wir diese Erweiterungen genau rekonstruieren können.

 

Tafel I enthält Güter, die Karl der Große dem Kloster Hersfeld nach 775 n. Chr. übermachte.

 

Tafel II enthält Güter, die Lullus als Erbe von Bonifatius vor 775 n. Chr. übernommen hatte.

 

Tafel III enthält Güter, die von verschiedenen Personen dem Kloster nach 775 übergeben wurden.

 

Hans-Joachim Köhler, Oberpfarrer i. R. | hansjoachimkoehler@msn.com