Home
Flur Zella-Mehlis
Weg der Toleranz
Bonifatius/Thüringen
Zella St. Blasii
Offene Kirchen
GPS-Pilgerrouten
Pilgerwege
Westthür.Klosterpfad
Mitteldt.Klosterpfad
Altenburg
Altzella
Arnstadt
Buch-Kloster
Donndorf
Erfurt
Friedrichroda
Georgenthal
Gotha
Ichtershausen
Liebstedt
Ohrdruf
Sornzig-Kloster
Reinhardsbrunn
Werningshausen
Wechselburg
St. Marienstern
St. Marienthal
Trebsen-Schloss
Luther für Pilger
Altstraßen
Klosterverzeichnis
Bildmeditationen
Glauben
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Pilger in diesem Netz.

Erfurt

 

Augustinerkloster

 

info 

Beschreibung:

 

Erfurt. die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen war schon im Mittelalter ein wichtiger Handelsplatz an der via regia (Königsstraße), die von Paris, Frankfurt, Fulda nach Erfurt und weiter nach Leipzig und Krakau führte.

 742     

wurde Erfurt auf Vorschlag von Bonifatius Bischofssitz, später aber Teil des Erzbistums Mainz.

1060

benediktinische Klostergründung St. Peter und Paul auf dem Petersberg.

1103

Baubeginn einer dreischiffigen Pfeilerbasilika nach der Hirsauer Bauschule.

1127

Fertigstellung der größten und ältesten romanischen Kirche Thüringens.

1392

bis 1816 bestand die alte Erfurter Universität. Im 14. Jahrhundert war Erfurt mit über 15 000 Einwohnern die sechstgrößte deutsche Stadt. Es gab ca. 90 Kirchen und 36 Klöster.

1501

bis 1505 war Martin Luther hier Student der Philosophie und der Rechtswissenschaften.

1505

trat er in den Augustiner - Eremitenorden ein.

1507

Priesterweihe im Dom.

Als Besonderheit im europäischen Maßstab gilt die Krämerbrücke über die Gera. Sie ist die längste, geschlossen mit Häusern bebaute Brücke Europas und wurde bereits im 12. Jahrhundert erwähnt.

Dom und Severikirche prägen heute das Erfurter Stadtbild. Der Dom als katholische Bischofskirche wurde im Wesentlichen 1465 vollendet. Im Inneren birgt er wertvolle Kunstschätze: den hohen Chor mit seinem Gestühl von 1360/70, mittelalterliche Bleiglasfenster, 1370 - 1420 entstanden, die älteste, freistehende bronzene Leuchterfigur "Wolfram" von 1160 und die größte, freischwingende Glocke Mitteldeutschlands "Gloriosa".

Bezüge zum Klosterpfad finden sich auch in Weimar. Die jetzige "Franz-List-Musikhochschule" war eine Franziskanergründung von 1453. Nördlich von Weimar liegt die sehenswerte Ordensburg Liebstedt. In der Ortslage von Neuditendorf fällt uns die Systematik einer Siedlung der Herrenhuter Brüdergemeinde auf. Der Betsaal, die typische Anordnung des Friedhofes und das Zinzendorfhaus als ehemaliges Jungfrauenhaus sind weitere Beispiele.

Auch Stotternheim sollte erwähnt werden als historischer Einschnitt im Leben Martin Luthers: Am 2. Juli 1505 geriet er hier auf dem Rückweg von Mansfeld  in ein heftiges Gewitter. "Hilf Du, Sankt Anna, ich will ein Mönch werden." soll Luther hier ausgerufen und am 17. Juli das Gelübde mit dem Eintritt in das Augustiner-Eremitenkloster in Erfurt eingelöst haben.

 

spA

Von Interesse ist in Erfurt:

 

Die ehemalige Klosteranlage der Augustiner-Eremiten ist seit 1996 wieder ein geistliches Zentrum. Die Schwesternschaft Communität Casteller Ring vom Schwanberg hat hier eine Station, die die alte Ordensregel "Bete und Arbeite" praktiziert. Jedermann ist eingeladen zu den Gebetszeiten in der Klosterkirche und zur Einkehr in der Klosterstube. Zur Geschichte der Pfadstation Augustinerkloster:

1266

 

erste Niederlassung der Augustiner-Eremiten.

1291

 

Errichtung einer einschiffigen Klosterkirche.

1308

 

wurde der Hohe Chor geweiht.

1525

 

Pfarrkirche nach der reformation.

1872

 

wurde bei einem Brand die Lutherzelle zerstört.

1945

 

schwere Kriegszerstörung.

1950

 

evangelisches Predigerseminar.

1983

 

zum 500. Geburtstag Rekonstruktion der Lutherzelle.

1988

 

evangelische Bildungs- und Tagungsstätte mit Luther-Ausstellung und historischer Bibliothek.

 

Angebote in der Augustinerkirche:

 

Gebetszeiten:

 

täglich außer dienstags 7:00; 12:00; 18:00; 19:30 Uhr

Gottesdienste:

 

Sonntag 09:30 Uhr mit Kirchenkaffee

Sonntagsbegrüßung:

 

Samstag 18:00 Uhr

Segnungsgottesdienste:

 

siehe Programm

Klosterstube:

 

werktags 10:30 - 17:00 Uhr (außer dienstags, sonntags / feiertags)

Kirchenkaffee:

 

nach dem Gottesdienst für Gruppen im Augustinerkloster anschließend 12:00 Uhr Mittagsgebet - weitere Informationen über die Communität Casteller Ring

 

 

ÜN

Übernachtungsmöglichkeiten:

 

Begegnungs- und TagungstätteAusgustinerstr. 10, Erfurt
Tel.:0361 - 57 66 00
Fax0361 - 57 66 099
Internet:www.augustinerkloster.de
eMail:info@augustinerkloster.de

 Ktkt

Kontakte:  

 

Tourist-Informationn Erfurt

Benediktinerplatz 1

99084 Erfurt

Tel.: 0361 - 66400 

Internet: www.erfurt-tourist-info.de

Communität Casteller Ring

im Augustinerkloster

Augustinerstr. 10

99084 Erfurt 

Tel.: 0361-5766023

         0361-5766020

Fax: 0361-5766098

eMail: CCR-erfurt@augustinerkloster.de

Dom St. Marien  
   

 

                         

Vvb 

Verkehrsverbindungen:

  • Erfurt hat Anbindung an A4 über Abfahrten Ost und West gelangt man ins Zentrum.           
  • Dort Parkhaus "Domplatz" oder "Juri-Gagarin-Ring nutzen.
  • Flughafen: Erfurt - Bindersleben
  • DB: Erfurt - Hauptbahnhof ist ICE - Halt
  • Straßenbahn zum Dom: Vom Bahnhof 3 Straßenbahnhaltestellen bis zum Domplatz
  • Straßenbahn zur Augustinerkirche:  Nr. 6 Richtung Innenstadt bis Haltestelle "Augustinerstr."

 

 

Zurück zum Ortsverzeichnis

Hans-Joachim Köhler, Oberpfarrer i. R. | hansjoachimkoehler@msn.com