Home
Flur Zella-Mehlis
Weg der Toleranz
Bonifatius/Thüringen
Zella St. Blasii
Offene Kirchen
GPS-Pilgerrouten
Pilgerwege
Westthür.Klosterpfad
Ohrdruf
St. Micheli
St. Trinitatis
St. Peter (Schloss)
Luisenthal
Oberhof
Zella-Mehlis
Reinhardsbrunn
Georgenthal
Mitteldt.Klosterpfad
Luther für Pilger
Altstraßen
Klosterverzeichnis
Bildmeditationen
Glauben
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Pilger in diesem Netz.

 

Ohrdruf ist der Ausgangspunkt unserer Pilgertour. Hier an der Stelle der St. Michaeliskirche hat schon um 725 n. Chr. nach gesicherten Quellen der Heilige Bonifatius sein erstes Kloster in Thüringen gebaut. Sein Nachfolger Lul baute 777 n. Chr. auf der anderen Seite der Ohra eine Kirche, die dem Heiligen Petrus gewidmet war. Er tat dies in der Nähe der Stätte, in der er als Mönch seine Studien betrieb. Im Brief 103 der Sammlung der Bonifatiusbriefe schreibt er: "Seitdem ich, um zu lesen und zu forschen...nach Thüringen gekommen bin...". Da wir kein anderes Kloster des Hl. Bonifatius in Thüringen kennen, kann dies nur in Ohrdruf gewesen sein.

Nähere Informationen finden Sie auf der WebSite www.bonifatius-in-thueringen.de

Vom Jahre 1695 bis 1700 n. Chr. war in Ohrdruf auch Johann Sebastian Bach bei seinem Bruder Johann Christian Bach, der als Organist an der St. Michaeliskirche wirkte. Hier sang der Schüler Johann Sebastian Bach in der Kurrende. Im Schlossarchiv ist noch das Schulmatrikel aufbewahrt, dass Johann Sebastian als Schüler im "Lyceum illustre ordruviense" ausweist. Die 173jährige Geschichte der "Ohrdrufer Bache" wird im Museum des Schlosses Ehrenstein dargestellt.

 

 

 

Pilgerpfad Ohrdruf - Georgenthal

 

 

 

Pilgerpfad Ohrdruf - Zella St. Blasii

 

 

 

Hans-Joachim Köhler, Oberpfarrer i. R. | hansjoachimkoehler@msn.com