Home
Flur Zella-Mehlis
Weg der Toleranz
Bonifatius/Thüringen
Zella St. Blasii
Offene Kirchen
GPS-Pilgerrouten
Pilgerwege
Westthür.Klosterpfad
Mitteldt.Klosterpfad
Altenburg
Altzella
Arnstadt
Buch-Kloster
Donndorf
Erfurt
Friedrichroda
Georgenthal
Gotha
Ichtershausen
Liebstedt
Ohrdruf
Sornzig-Kloster
Reinhardsbrunn
Werningshausen
Wechselburg
St. Marienstern
St. Marienthal
Trebsen-Schloss
Luther für Pilger
Altstraßen
Klosterverzeichnis
Bildmeditationen
Glauben
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Pilger in diesem Netz.

Schloss Trebsen

 

 

Info 

Beschreibung:

  • 991 erste Nennung 991 erste Nennung des slawischen Ortes und der Burg "Trebizin".
  • 1161 erste urkundliche Erwähnung des edelfreien Ritters "Henricus de Trebecin" und Bau der Wasserburg am Westufer der Mulde.
  •  1494 Kauf des Rittergutes Trebsen durch Georg von Saalhausen, Abtragen von Teilen der Wasserburg und Anlegen einer vierflügeligen Schlossanlage
  • nach mehreren Besitzerwechseln erwirbt der Bürgerliche Dr.  Vincent Baumann aus Hamburg Trebsen.
  • 1783 barocker Umbau der Schlossanlage und Abbruch von Teilen des Bergfrieds, Anlage eines Schlossparks im englischen Stil.
  • 1904 - 1910 läßt der Besitzer Rittmeister a. D. Georg von Zimmermann Schloss und Gutsgebäude unter Leitung von Paul Schultze - Naumburg umbauen.
  • während des 2. Weltkrieges zeitweilige Unterbringung französischer Kriegsgefangener im Schloss.
  • nach dem 2. Weltkrieg Enteignung des Rittegutsbesitzers und Abbruch der Dachstühle und Giebel des West- und desNordflügels zur Gewinnung von Baumaterial sowie  Einbau von Wohnungen im Schloss.
  •  1992 Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e. V. - Schloss Treben wird gegründet, Beginn umfangreicher Instandsetzungs- und Renovierungsarbeiten, Erstehen eines Bildungszentrums für Handwerkliche Denkmlapflege. 

Schloss Trebsen liegt im zentrum des Muldentalkreises zwischen Grimma und Wurzen mit Anbindung an die A 14

 

 SpA 

Von Interesse ist in Trebsen:

 

Touristische Besonderheiten liegen in der Baugeschichte des Schlosses und in den kulturellen Angeboten  baugeschichts- und historische Erlebnisführungen, Jazz-, Blues- und Klassikkonzerte, Theateraufführungen, Projekte (handwerkliche) für Kinder und Jugendliche sowie Workshops für Erwachsene.

 

  

 Übernachtung:

 

Im Schloss stehen zur Übernachtung zur Verfügung:

  • 1 Zimmer mit 3 Betten und 3 Aufbettungen
  • 1 Zimmer mit 2 Einzelbetten
  • 4 Doppelzimmer

 Alle Zimmer tragen Herbergscharakter, Sanitäranlagen befinden sich über dem Flur.

 

  

 Kontakt:

 

Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e. V.

Schloss Trebsen

Thomas-Müntzergasse 2

04687 Trebsen        

Tel.: 034383 / 92344                  

Fax:  034383 / 992323

                                                                                           eMai: info@schloss-trebsen.de

                                                                                      Internet: www.schloss-trebsen.de   

 

Küchenmaisterey Schloss Trebsen         

Thomas-Müntzergasse 2

04687 TrebsenMobil: 0172 / 7923489

                                                                                          eMail: gaststaette@schloss-trebsen.de

                                                                                      Internet: www.schloss-trebsen.de

 

  

Verkehrsverbindungen:

  • Auto: Aus Richtung Leipzig kommend fahren Sie auf der A 14 weiter Richtung Dresden, bei AS Grimma halb rechts abfahren auf die B 107 Wurzener Straße, in Trebsen/Mulde halb rechts halten auf Am Mühlgraben, anschließend links in die Brückenstraße und dann rechts ab in die Thomas-Müntzer-Gasse.
  • Zug: Mit der bahn fahren Sie von Leipzig bis Wurzen und anschließend mit dem Bus bis nach Trebsen.
   

 

Hans-Joachim Köhler, Oberpfarrer i. R. | hansjoachimkoehler@msn.com