Home
Flur Zella-Mehlis
Weg der Toleranz
Bonifatius/Thüringen
Bonifatius+Ohrdruf
Bonifatius+Erfurt
Bonif.+Sülzenbrücken
Bonif.+Altenbergen
Weitere Orte
Breviarium Lulli
Fuldaer Schenkungen
Bonifatius Schule
Lebensdaten
Bistümer Bonifatius
Mitarbeiter
Wigbert
Lullus
Sturmius
Walburga
Cunihild u. Beratgit
Bonifatius Sagen
Literatur Bonifatius
Bonifatius Chroniken
Thür älteste Klöster
Zella St. Blasii
Offene Kirchen
GPS-Pilgerrouten
Pilgerwege
Westthür.Klosterpfad
Mitteldt.Klosterpfad
Luther für Pilger
Altstraßen
Klosterverzeichnis
Bildmeditationen
Glauben
Interessante Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Sie sind der
Pilger in diesem Netz.

 

Wigbert
   
        

Geboren war Wigbert um 680 in der angelsächsischen Provinz Wessex.
Er wurde wohl schon als Kind Mönch und kam aus dem Kloster Glastonbury oder Nutscelle.
Um 730 folgte er dem Ruf des Bonifatius in sein hess.-thüring. Missionsgebiet.

Bonifatius berief ihn vom hessischen Fritzlar nach Ohrdruf, wo er Abt des Klosters Ohrdruf wurde.

In seiner Vita des .... steht das er die "Schule der Männer" in Ohrdruf leitete.

 

Bezeugt ist er dann ab 732 Abt in Fritzlar, wo er 746  nach langer Krankheit starb.

 

Es gibt viele Wigbertikirchen an der Unstrut. Hier hat er wohl eine erfolgreiche Missionsreise durchgeführt. Später sind dann die entstehenden Kirchen nach ihm benannt. worden.

 

 

Der Gedenktag von Wigbert ist der 13. August.
   
   

 

 

Hans-Joachim Köhler, Oberpfarrer i. R. | hansjoachimkoehler@msn.com